Elita Carstens

Elita Carstens



Märchenerzählerin - Heilpraktikerin (psych.)


Willkommen auf meiner Webseite!


Ich möchte mich Ihnen vorstellen als Märchenerzählerin (Ausbildung bei Gudrun Böteföhr) und psychotherapeutische Heilpraktikerin.

Als Märchenerzählerin erzähle ich Märchen aus aller Welt bei Feiern, Jubiläen, Hochzeiten, in Seniorentreffs und Kindergärten. Während diese Veranstaltungen in der Regel für Außenstehende geschlossen sind, erzähle ich zu verschiedenen Gelegenheiten auch auf öffentlich zugänglichen Veranstaltungen.

Als psychotherapeutische Heilpraktikerin biete ich Coaching, Supervision, Lebensberatung und Therapie an.

Weitere Informationen finden Sie auf den entsprechenden Seiten.



































Es war einmal...

Denken wir an Märchen, so denken wir an diesen Anfang. Märchen - sie erinnern an die Kindheit. Auch wenn es viel Schweres gab, bleibt in der Erinnerung doch immer auch etwas Gutes übrig, und wohlige Wehmut kommt in uns hoch. Ja, damals war alles anders.

Aber wenn Märchen auch oft genug so beginnen, spinnen sie auf eben märchenhafte Weise Bilder, die nicht nur in der Vergangenheit anzusiedeln sind, sondern oft mit viel Humor immer wieder gelingende Lebensentwürfe aufzeigen, die auf unsere Gegenwart übertragbar sind. Allerdings: Man muss die Augen offen halten, sich einlassen, mutig sein, Hürden zu nehmen bereit sein und sein Herz auf dem rechten Fleck haben. Dann steht einem auch der Zufall, das Wunder oder wie immer man die helfenden Kräfte im Märchen nennen will, zur Seite. Und die gibt es auch im realen Leben; wir müssen sie nur erkennen. Und verstehen, dass das Königreich im Märchen, dass der vormals Mittellose gewinnt, unser inneres Königreich, unseren inneren Frieden, meint. So gesehen können wir alle König und Königin werden - wir müssen uns nur auf den Weg machen. Das Märchen sagt nicht, dass es einfach sei, es erzählt aber, dass es zu schaffen ist, unabhängig von äußeren Bedingungen.

Das alles habe ich nicht gewusst, als ich begann, mich mit Märchen zu befassen. Nach und nach habe ich immer mehr über die den Märchen innewohnende Kraft erfahren, oft genug, wenn ich selbst in der Patsche saß und nicht mehr weiterwusste. Die Märchen haben mir durch manche Krise geholfen und ich freue mich, sie in die Welt tragen zu dürfen. Der Beruf der Märchenerzählerin steht für mich dafür, Hoffnung, Mut und Freude in die Welt tragen zu dürfen, und damit ist er in meinen Augen der schönste Beruf der Welt.