Elita Carstens

Elita Carstens



Märchenerzählerin - Heilpraktikerin (psych.)


Rückblick 2016


15.-17.1.16 4. Wochenende der einjährigen Ausbildung zur Märchenerzählerin
Informationen unter Ausbildung zur Märchenerzählerin an neun Wochenenden in Hamburg
24.1.16 Schönheit - so oder so?! Bringt in Gefahr oder macht froh. 8. Märchenfest im Völkerkundemuseum, 10.15 - 17.30 Uhr, 20148 Hamburg, Rothenbaumchaussee

12 Uhr: Das Mäuslein und das kleine hinkende Kätzchen - Märchen aus aller Welt für Kinder ab 4 Jahren
14 Uhr: Kojote, Fuchs und der Maisfladen - Indianermärchen für Kinder ab 4 Jahren
15 Uhr: Das rosarote Fischmädchen - Märchen aus der Südsee für Kinder ab 4 Jahren
10.2.16 Märchen von Lust und Liebe, 19 Uhr, Eintritt 8 €
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203, 22395 Hamburg

Lust und Liebe sind so alt wie die Menschheit selbst. Das haben sie mit den Märchen des heutigen Abends gemein. Natürlich sind diese Märchen an Erwachsene gerichtet, mal schwankhaft, mal mythisch, von deftig über feinsinnig bis anrührend-zart. Sie erzählen vom Entdecken der Sinnlichkeit am Anfang der Welt, von schüchternen Jünglingen und von Draufgängern, von Frauen, die Ehemann und Liebhaber jedem das Seine geben und von weiteren, ach so menschlichen, "Zwischenfällen".
Ein Repertoire von sehnsuchtsschwanger bis hochvergnüglich; ausdrucksvoll und lebendig erzählt.
13.2.16 Kleine Spiele für Spaß und Sinne. Fortbildung für ErzieherInnen, SPA's und andere Betreuungspersonen, die mit Elementarkindern arbeiten. 9 - 18 Uhr. 65 € für Frühbucher; 75 € für Spätbucher
Osterberg-Institut der Karl Kübel Stiftung, Am Hang, 24306 Niederkleveez (Holsteinische Schweiz), Telefon 04523 9929-0

Kinder brauchen Bewegung: Rennen, hüpfen, krabbeln, klettern, sich drehen bis zum Schwindel, in der Erde graben und mehr. So erschließen sie sich die Wahrnehmung für ihren eigenen Körper wie auch für ihre Umgebung, üben im Miteinander Sprachausdruck und Sozialverhalten: Was geschieht, wenn ich mich lange drehe? Wie läuft es sich auf hartem/ weichem Boden? Wie ist es, wie ein wie ein Elefant zu stampfen? Wie gehe ich damit um, wenn ein anderes Kind gerade denselben Weg nimmt? Wie hoch kann ich einen Baum, eine Mauer erklettern? Und vieles mehr.
Oft scheitern die Möglichkeiten zu solch freiem Tun am Platz und an der Tagesstruktur. Daher möchte ich Spiele anbieten, die für zwischendurch geeignet sind und wenig Raum beanspruchen. Dabei sind mir kindgerechte und abwechslungsreiche Bewegungsmöglichkeiten wichtig, die Spaß machen: Wie ein Storch auf einem Bein stehen, sich im Zeitlupentempo bewegen, auf der Stelle gehen, laufen, schleichen ... Neben diesen Spielen, die die Ganzkörperkoordination fördern und fordern, stehen solche, die die Feinmotorik in den Mittelpunkt stellen: Wie ein Häschen schnuppern, das Gesicht bei der Vorstellung an eine saure Zitrone oder an süßen Honig verziehen, mit den Zehen wackeln ertasten, was auf einer Karte mit gelochtem Bild dargestellt ist, die feuchte Erde riechen usw.
Diese Tätigkeiten sind in Spiele eingebunden, die durch kurze Reime rhythmisiert sind. Dabei gibt es für "Fortgeschrittene" oft Möglichkeiten zu variieren.
Es handelt sich also um Spiele
- für zwischendurch, auch ohne viel Vorbereitung und Aufwand
- die alle Sinne schulen
- die mit Bewegung verbunden oder auch ruhig im Stuhlkreis durchführbar sind
- mit Variationsmöglichkeiten, je nach Entwicklungsstand der Kinder oder auch Situation
Ziele:
- Förderung der sensorischen Integration
- Anregung der kindlichen Fantasie
- Förderung der sensomotorischen Wahrnehmung
- Konfliktbewältigung
- Abbau von Stress-Situationen
- Integration des kindlichen Bewegungsbedürfnisses im Alltag
- Überbrückung von Wartezeiten
19.-21.2.16 5. Wochenende der einjährigen Ausbildung zur Märchenerzählerin
Informationen unter Ausbildung zur Märchenerzählerin an neun Wochenenden in Hamburg
5.3.16 Der Turm zu den Sternen - Märchen, die bis zu Sonne, Mond und Sternen reichen, 19 Uhr, Eintritt 8 €
Eppendorfer Bürgerhäuschen, 20251 Hamburg, Martinistr. 49B
Anmeldung bei Andrea Thomas, Tel. 42 843 25 62 od. 0176 95 48 77 57
15.3.16 Pasta, Pizza, Polenta, Fisch - Mamma mia! Was kommt auf den Tisch? Zusammen mit Angelika Rischer im Rahmen des Ferienprogramm mit Märchen rund um das Thema Essen "Du bist, was du isst". 10-13 Uhr
Altonaer Museum, Museumstraße 23, 22765 Hamburg

Ausgehend von der aktuellen Ausstellung im Kinderolymp werden Essgewohnheiten aus Kulturen der Welt erlebt: Mitmachen, zuhören, spielerisch Kulturen erfahren - für Kinder von 6-12 Jahren - gerne mit Großeltern, Eltern oder ... Tageweise oder als Gesamtpaket buchbar.
Anmeldung: info@museumsdienst-hamburg.de, Tel. 040/4281310, Teilnahme 10,- €/Tag oder 27,- € drei Tage
19.3.16 Märchen und Chakren. Tagesseminar, 10 - 17 Uhr, Kosten: 35 € normal, 25 € für Märchenforumsmitglieder
Bürgerhaus in Barmbek, 22307 Hamburg, Lorichsstr. 28 A

In allen Zauber- und Entwicklungsmärchen sind Analogien zu den Chakren zu sehen. Anhand der Entwicklungsschritte verschiedener Märchen erarbeiten wir deren Schwerpunkt. Mitgebrachte Lieblingsmärchen zeigen Aspekte des eigenen Lebensskripts. Traumreisen, Bewegungs- und Yogaelemente zu den unterschiedlichen Chakren vermitteln uns einen ersten Einblick in dieses Feld und können unsere Sicht auf Märchen vertiefen.
Anmeldung: Heidrun Awuku, Tel. 040 / 7205033, heidrun.awuku@aol.de
20.3.16 Butterblumensalat und Zwiebelsaft - der Garten der alten Schrappelschrut. Märchen rund ums Essen, im Rahmen des Kinderfestes zum Abschluss der Ausstellung "Du bist, was du isst". Für Menschen ab 5 Jahre, 15.30 Uhr
Altonaer Museum, Museumstraße 23, 22765 Hamburg
23.3.16 Die blaue Blume - Märchen von Blumen und Bäumen, 16 Uhr
ASB-Tagespflege, Langenfelder Damm 61, 20257 Hamburg
1.-3.4.16 6. Wochenende der einjährigen Ausbildung zur Märchenerzählerin
Informationen unter Ausbildung zur Märchenerzählerin an neun Wochenenden in Hamburg
23.4.16 Entenfeder, Löwenzahn - Fingerspiele, Reime und Geschichten für Kinder bis 3 Jahre. 9 - 18 Uhr, 65 € für Frühbucher; 75 € für Spätbucher
Osterberg-Institut der Karl Kübel Stiftung, Am Hang, 24306 Niederkleveez (Holsteinische Schweiz), Telefon 04523 9929-0

Ein Tag für Erwachsene, die, wie die Kinder, Spaß haben an Reimen, Geschichten und Liedern mit "Körpereinsatz" - mal malen die Finger die Geschichten, mal brauchen wir den ganzen Körper. Kinder begleiten oft ihr gesamtes Tun sprechend und singend in einer Einheit. Sich mit Händen, Füßen und Stimme auszudrücken ist für Kinder selbstverständlich. Dabei geht es in dieser Altersstufe nicht um hochkomplexe Abläufe, sondern um eine Gleichzeitigkeit von Sprache, Rhythmus, Bewegung und Körperkontakt in der Einzelzuwendung wie auch in der Gruppe.
Grundlagen für Hörverständnis, Spracherwerb, Rhythmusgefühl, motorische und mundmotorische Koordinationsfertigkeiten und Konzentrationsvermögen können so auf spielerische und lustvolle Weise gelegt werden.
In diesem Workshop lernen Sie viele neue und alte Körper- und Fingerspiele, Reime, Bewegungslieder und -geschichten kennen und probieren sie selbst aus. Sie erfahren Möglichkeiten, die Kleinen einzustimmen, zum Mitmachen zu inspirieren und wie so manche Spiele mitwachsen können.
Märchen, Fingerspiele und mehr für Kinder bis zu 3 Jahre
Inhalt:
- Wie wähle ich Geschichten für die Kleinsten aus?
- Kennenlernen von Fingerspielen und Bewegungsliedern
- Techniken zur Einstimmung
- Mitmach-Motivierung
Im Preis enthalten ist eine kleine Sammlung von Texten; für weitere bringen Sie bitte Schreibzeug mit.
27.4.16 Es war einmal ... Märchen für Kinder, 16.15 Uhr, Eintritt frei
Kinderleseclub An der Isebek in der "Ziegenschule" an der Isebek, Bismarckstraße 83, 20253 Hamburg
6.-8.5.16 7. Wochenende der einjährigen Ausbildung zur Märchenerzählerin
Informationen unter Ausbildung zur Märchenerzählerin an neun Wochenenden in Hamburg
14.5.16 Als die Büffel noch über die Prärie stürmten - Indianermärchen für Menschen ab 5 Jahre im Rahmen der Kulturellen Landpartie, 11.30 Uhr, Spendenempfehlung 3,50/ 5,50 €, Tanja Treburg, Dickfeitzen 4a, 29496 Waddeweitz, Tel. 05849 / 971755
14.5.16 Der Schäfer und die fliegenden Prinzessinnen und anderes Erstaunliches. Märchen für Klein und Groß im Rahmen der Kulturellen Landpartie, 15 Uhr im Rundlingsmuseum Lübeln, ab 4 Jahre, Spendenempfehlung 3 €
15.5.16 Als die Büffel noch über die Prärie stürmten - Indianermärchen für Menschen ab 5 Jahre im Rahmen der Kulturellen Landpartie, 11.30 Uhr, Spendenempfehlung 3,50/ 5,50 €, Tanja Treburg, Dickfeitzen 4a, 29496 Waddeweitz, Tel. 05849 / 971755
15.5.16 Hänschen Buttermilch und andere pfiffige Leute. Märchen für Klein und Groß im Rahmen der Kulturellen Landpartie, jeweils 15 und 16 Uhr im Rundlingsmuseum Lübeln, ab 4 Jahre, Spendenempfehlung 3 €
16.5.16 Als die Büffel noch über die Prärie stürmten - Indianermärchen für Menschen ab 5 Jahre im Rahmen der Kulturellen Landpartie, 11.30 Uhr, Spendenempfehlung 3,50/ 5,50 €, Tanja Treburg, Dickfeitzen 4a, 29496 Waddeweitz, Tel. 05849 / 971755
20.5.16 Frühlingsgefühle - Aufbruch nach Neuland., zusammen mit Anne Kühl, 20 - 21.30 Uhr, Eintritt 10 €
Integralis Institut, Stückenstr. 74, 22081 Hamburg, Tel. 040/7125318

Der Mai, der alles neu macht, lädt ein zum Schritt nach vorn: Wen die Sehnsucht nach Leben gepackt hat, wer nach Worten sucht, um seinem Herzen Luft zu machen, der kann heute Abend die Poesie des Frühlings erleben.
Die Sprecherin Anne Kühl und die Märchenerzählerin Elita Carstens gestalten diesen Abend mit Gedichten und Märchen rund um Frühling und Aufbruch.
Zu hören sind unter anderem Texte von Franz Kafka, Hermann Hesse und Eduard Mörike, und dazu hören Sie Märchen aus verschiedenen Kulturkreisen, die von Frühlingslust und von Mut zu Neuem erzählen.
3.6.16 Es war einmal ... Märchen für Kinder, 15 Uhr, Eintritt frei
Kinderleseclub An der Isebek in der "Ziegenschule" an der Isebek, Bismarckstraße 83, 20253 Hamburg
10.-12.6.16 8. Wochenende der einjährigen Ausbildung zur Märchenerzählerin
Informationen unter Ausbildung zur Märchenerzählerin an neun Wochenenden in Hamburg
29.6.16 Es war einmal ... Märchen für Kinder, 16.15 Uhr, Eintritt frei
Kinderleseclub An der Isebek in der "Ziegenschule" an der Isebek, Bismarckstraße 83, 20253 Hamburg
15.7.16 Es war einmal ... Märchen für Kinder, 15 Uhr, Eintritt frei
Kinderleseclub An der Isebek in der "Ziegenschule" an der Isebek, Bismarckstraße 83, 20253 Hamburg
17.7.16 Märchen für große und kleine Leute ab 4 Jahre, 13.30 Uhr
im Rahmen der Altonale auf dem Kemal-Altun-Platz im Zelt des Hamburger Märchenforums
22.-24.7.16 9. Wochenende der einjährigen Ausbildung zur Märchenerzählerin
Informationen unter Ausbildung zur Märchenerzählerin an neun Wochenenden in Hamburg
9.8.16 Nichts bleibt, mein Herz. Und alles ist von Dauer. Märchen zum Sommerausklang. 17 Uhr
Augustinum Aumühle, Mühlenweg 1, 21521 Aumühle, Tel. 04104 / 691-809

Nichts bleibt, mein Herz. Und alles ist von Dauer.
Davon erzählt Kästners Gedicht "Der August". Schon werden die Tage wieder kürzer, der Altweibersommer naht. Wehmütig nimmt schon der eine oder andere Gedanke vom Sommer Abschied, obwohl es doch noch wohlig warm ist. Aber wissen wir es nicht schon lange: In jedem Anfang ist das Ende schon enthalten?
Vielleicht brauchen wir deshalb die Rituale so sehr, die uns die Gewissheit geben, dass alles wiederkommt - genauso wie die kleinen, liebgewordenen Gewohnheiten, unsere individuellen Rituale, die unser Tun im Alltag begleiten. Das ist schon so, seitdem Menschen Kulturgemeinschaften gebildet haben; und darum wissen auch die alten, weisen Märchen davon zu erzählen.
In den sommerlich anmutenden Märchen dieses Nachmittags erzählt Elita Carstens - manchmal mit einem Schmunzeln, dann wieder berührend - von Ritualen zu verschiedenen Anlässen bei warmem Sonnenschein im Garten des Augustinums.
3.9.16 Einführungstag für die Ausbildung zur Märchenerzählerin, 10 - 16 Uhr
Info und Anmeldung: Elita Carsten, Tel. 040 / 4103899
28.9.16 Der Mann ist das Feuer, die Frau ist der Funke - Märchen für Erwachsene von kraftvollen Männern und gewitzten Frauen, 19 Uhr, Eintritt: 8 €
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203, 22395 Hamburg

"Drei geschmorte Würmer, drei Maultierskräfte, drei menschliche Dummheiten - rühr' alles zusammen und dann nimm es ein!" Mit ihrer lebendigen, anschaulichen Erzählweise versteht es Elita Carstens, die Zuhörenden ganz in ihren Bann zu ziehen. An diesem Abend geht es auf eine Reise durch fünf verschiedene Kontinente, über die sieben Weltmeere, vom Meeresgrund bis hoch zu den Sternen hinauf. In allen Märchen werden Frauen und Männer mal schelmisch, mal tiefgründig, mal poetisch-romantisch betrachtet. Mal kommt der Mann besser davon, mal die Frau, aber doch meistens die Frau.
30.9.-2.10.16 1. Wochenende der einjährigen Ausbildung zur Märchenerzählerin 2016/17
Informationen unter Ausbildung zur Märchenerzählerin an neun Wochenenden in Hamburg

Märchen sind so alt wie die Menschheit. Sie geben Halt, so dass die Seele zur Ruhe kommt und neue Lebenskraft schöpfen kann. In unzähligen Varianten sagt das Märchen: Am Ende winkt das Glück demjenigen, der seiner Vision treu bleibt und den Mut hat, die eigenen Träume zu leben.
Ausbildung zur Erzählerin - für wen?
Für jeden zur Persönlichkeitsentwicklung. Für viele, die im (sozial )pädagogischen, therapeutischen oder künstlerischen Bereich tätig sind. Und für einige als Weg in die Selbstständigkeit.
Inhalte u.a.: Erzählen im geschützten Rahmen der Gruppe, Märchensymbolik, Archetypen nach C. G. Jung, Chakren, Erzähl- und Sprechtechnik, Stärkung der Eigen- und Fremdwahrnehmung, kreative und Bewegungselemente, Traumreisen.
2.10.16 Märchen und Meditation. 15 bis ca. 17 Uhr, Eintritt frei und ohne Anmeldung, Reservierung nicht möglich
Planten un Blomen, Japanischer Garten, Japanisches Teehaus

"Man wird wieder aus Himmel und Sternen Bilder machen und die Spinnweben alter Märchen auf offene Wunden legen." (Christian Morgenstern)
Märchen greifen auf Bilder und Symbole zurück, wie wir sie aus unseren Träumen kennen. Der "tiefe Wald" oder der "Schatz von Gold und Edelsteinen" sind archetypische Bilder, die jeder intuitiv versteht, auch wenn ihre Wirkung vom Verstand her nicht unbedingt erklärt werden kann. Trotzdem erlebt sie jeder auf seine eigene Weise, aufbauend auf der eigenen Innen- und Gefühlswelt. Daher eignen sich Märchen hervorragend als Ausgangspunkt für Meditationen und Traumreisen.
Lassen Sie sich von der Märchenerzählerin und psychotherapeutischen Heilpraktikerin Elita Carstens in die Märchenwelt entführen. Reisen Sie in Ihr Inneres und entdecken Sie Ihr eigenes inneres Schloss - vielleicht findet Ihr eigener Märchenheld manche Lösung, die Sie nicht für möglich gehalten haben . . .
4.10.16 Aktive Mittagspause am Abend: Ein Workshop rund um Spaß mit Wörtern, 18 - 20 Uhr
Stadtbibliothek Kreuztal, Marburger Str. 10, 57223 Kreuztal

Mit Sprache und Wörtern kann man spielen, das weiß jeder. Das macht Spaß und bildet zur gleichen Zeit weiter.
Ein Beispiel ist das Spiel "Scrabble", aber es gibt viele weitere, für die man keine oder nur sehr einfache und wenige Vorbereitungen oder Materialien braucht und die allein, zu zweit oder in einer kleineren Gruppe umsetzbar sind.
Damit lassen sich kurze Wartezeiten überbrücken, zum Beispiel, wenn man mit Freunden oder Kindern unterwegs ist, im Supermarkt an der Kasse steht, aber auch in der Mittagspause ist, beim Arzt wartet oder und bei vielen anderen Gelegenheiten.
Wir werden uns mit Spielen befassen, in denen es darum geht, die richtigen Worte zu finden, oder um Ergänzungen, Weiterführungen, Verdrehungen, Veränderungen und vieles mehr.
Neugierig geworden? Anmeldungen für diesen zweistündigen Workshop nimmt die Stadtbibliothek Kreuztal gern entgegen.
5.10.16 Dementielle Erkrankungen und Märchen. Ein Workshop für Angehörige und Pflegende, 10 - 17 Uhr
Stadtbibliothek Kreuztal, Marburger Str. 10, 57223 Kreuztal

Demenzerkrankungen haben sich zu einer Geißel der modernen Zivilisation entwickelt. Wenn es Angehörige und Freunde betrifft, stellt sich die Frage, wie diesen Menschen zu begegnen ist. Und dahinter lauert die Furcht, ob man selbst auch einmal davon betroffen sein wird.
Demenz - was ist das eigentlich? Wie kann ich bei Angehörigen oder Pflegebefohlenen damit umgehen? Was ist das Besondere an dementiell veränderten Menschen? Gibt es Regeln im Umgang, die helfen können, Konflikte und Frustrationen zu vermeiden? Wie kann ich mich als begleitender Mensch vor Übergriffen schützen? In welcher Form kann ich Respekt vor Betroffenen aufbringen? Wie kann ich meine eigenen Bedürfnisse beachten?
Diese Fragen und mögliche Antworten darauf werden sich durch den gesamten Workshop ziehen, der sich mit den wohltuenden Auswirkungen von erzählten Märchen - in Verbindung mit gemeinsam gesungenen Liedern - auf dementiell erkrankte Menschen beschäftigt.
Was bewirken Märchen und Lieder? Alle Märchen? Oder welche? Was verstehen sie überhaupt noch? Macht es noch Sinn, ihnen etwas vorzulesen oder zu erzählen?
Damit richtet sich dieser Workshop an Angehörige und Pflegende. Und bietet gleichzeitig die Möglichkeit, sich im Vorwege damit auseinanderzusetzen, vielleicht selbst einmal betroffen zu sein.
Gern dürfen eigene Unsicherheiten, Zweifel und Fragen mitgebracht werden, um sie im geschützten Rahmen der Gruppe zu erörtern.
Die Seminarleiterin ist ausgebildete Märchenerzählerin und psychologische Heilpraktikerin. Sie erzählt seit vielen Jahren vor Kindern, Erwachsenen einschließlich Senioren, auch vor dementiell Erkrankten und geistig Behinderten, so dass sie eigene Erlebnisse, Erfahrungen und Erkenntnisse einbringen kann.
14.10.16 Perlen für die Hühner und Frösche fürs Stinktier - Tiermärchen für Kinder im Grundschulalter, 9.30 Uhr
Bücherhalle Volksdorf, Weiße Rose 1, 22359 Hamburg

Perlen für die Hühner - gibt's denn das? Dieses afrikanische Märchen erzählt davon. In einem anderen geht es um ein altes Stinktier, das zu schwach ist, um noch selber für Nahrung sorgen zu können. Wie gut, dass ihm der schlaue Hase hilft! Aber Essen ist nicht alles, was Mensch und Tier brauchen, das weiß das Märchen von den zwei Wiesenmäusen.
Und wir wissen es spätestens nach der Märchenreise mit Elita Carstens auch. Altersgerecht ausgewählt und altersgemäß aufbereitet sind die Märchen, die sie ohne Buch erzählt. Die schönen Ostheimer Holzfiguren tragen nicht nur als Kulisse zur Atmosphäre bei, sondern es entsteht ein lebendiges Erzähltheater. Eingebunden in ein Ritual, begleitet von ihrer Klangschale und mit vielen Möglichkeiten zur Interaktivität, wird die Veranstaltung zu einer Performance, die die Kinderaugen leuchten lässt.
15.10.16 Entenfeder, Löwenzahn - Fingerspiele, Reime und Geschichten für unter Dreijährige, 9 - 16 Uhr
Volkshochschule Landkreis Harburg, Schulkamp 11a, 21220 Seevetal-Maschen

Ein Tag für Erwachsene, die, wie Kinder, Spaß haben an Fingerspielen, Reimen, Liedern und Geschichten mit "Körpereinsatz". Die Gleichzeitigkeit von Sprache, Rhythmus, Bewegung und Körperkontakt schafft Grundlagen für Hörverständnis, Spracherwerb, Rhythmusgefühl, motorische und mundmotorische Koordinationsfertigkeiten und Konzentrationsvermögen auf spielerische, lustvolle Weise.
26.10.16 Holunder tut Wunder - Märchen von Kräutern und heilenden Wässerchen, 16 Uhr
ASB-Tagespflege, Langenfelder Damm 61, 20257 Hamburg
4.-6.11.16 2. Wochenende der einjährigen Ausbildung zur Märchenerzählerin 2016/17
Informationen unter Ausbildung zur Märchenerzählerin an neun Wochenenden in Hamburg
6.11.16 Dschuha und der König. Märchen im Rahmen der 13. Hamburger Märchentage "Märchen aus Arabien", ab 4 Jahre, 16 Uhr
Kulturladen Hamm, Carl- Petersen-Str. 76, 26235 Hamburg

Die Tiere brauchen einen neuen König. Auf der Suche nach dem geeigneten Anführer der Tiere erleben die Tiere spannende Abenteuer. Ihr sollt helfen, den geeigneten König zu finden.
In einem anderen Märchen geht es um den armen Dschuha, den der König um seine wohlverdiente Belohnung bringen will. Aber ihr glaubt doch wohl nicht, dass der das so einfach hinnimmt? Nein! Dafür ist er viel zu klug! Ihr hört, wie er den König überlistet und nun doch bekommt, was ihm zusteht. Genauso sieht die kluge Tochter des Holzfällers nicht tatenlos zu, wie der Kaufmann ihren Vater um seinen Schatz prellen will, sondern greift mit Mut und List ein und kehrt dann fröhlich nach Hause zurück.
7.11.16 Dschuha und der König. Märchen im Rahmen der 13. Hamburger Märchentage "Märchen aus Arabien", ab 3 Jahre, 10.30 Uhr
Bücherhalle Niendorf, Tibarg 41 (im Tibarg-Center), 22459 Hamburg

Die Tiere brauchen einen neuen König. Auf der Suche nach dem geeigneten Anführer der Tiere erleben die Tiere spannende Abenteuer. Ihr sollt helfen, den geeigneten König zu finden.
In einem anderen Märchen geht es um den armen Dschuha, den der König um seine wohlverdiente Belohnung bringen will. Aber ihr glaubt doch wohl nicht, dass der das so einfach hinnimmt? Nein! Dafür ist er viel zu klug! Ihr hört, wie er den König überlistet und nun doch bekommt, was ihm zusteht. Genauso sieht die kluge Tochter des Holzfällers nicht tatenlos zu, wie der Kaufmann ihren Vater um seinen Schatz prellen will, sondern greift mit Mut und List ein und kehrt dann fröhlich nach Hause zurück.
Anmeldung unter Tel. 040 58 66 64, Hr. Murday
8.11.16 Des Königs unsichtbarer Mantel. Märchen im Rahmen der 13. Hamburger Märchentage "Märchen aus Arabien", für Kinder der 1. und 2. Klasse, 9.30 Uhr
Bücherhalle Osdorfer Born, Kroonhorst 9e (im BornCenter) 22549 Hamburg

Der arme Badr braucht dringend Geld, aber wie soll er dazu kommen? Lange überlegt er, dann verfällt er auf eine List. Sogar den König will er hereinlegen! Aber ob die Rechnung wirklich so aufgeht, wie er sich das gedacht hat? Jaaa, wenn des Königs Gemahlin nicht wäre... Seid mit dabei, wenn die Märchenerzählerin Elita Carstens euch auf eine Reise ins Märchenland Arabien mitnimmt.
Eine Veranstaltung im Rahmen der 13. Hamburger Märchentage für Kinder der ersten und zweiten Klasse, altersgerecht aufgearbeitet und frei erzählt.
9.11.16 Des Königs unsichtbarer Mantel. Märchen im Rahmen der 13. Hamburger Märchentage "Märchen aus Arabien", für Kinder der 1. und 2. Klasse, 9.30 Uhr
Bücherhalle Eidelstedt, Alte Elbgaustraße 8b/II (am Center), 22523 Hamburg

Der arme Badr braucht dringend Geld, aber wie soll er dazu kommen? Lange überlegt er, dann verfällt er auf eine List. Sogar den König will er hereinlegen! Aber ob die Rechnung wirklich so aufgeht, wie er sich das gedacht hat? Jaaa, wenn des Königs Gemahlin nicht wäre... Seid mit dabei, wenn die Märchenerzählerin Elita Carstens euch auf eine Reise ins Märchenland Arabien mitnimmt.
Eine Veranstaltung im Rahmen der 13. Hamburger Märchentage für Kinder der ersten und zweiten Klasse, altersgerecht aufgearbeitet und frei erzählt.
10.11.16 Dschuha und der König. Märchen im Rahmen der 13. Hamburger Märchentage "Märchen aus Arabien", ab 3 Jahre, 10 Uhr, Eintritt 1,50 €
Begegnungsstätte Bergstedt, Bergstedter Chaussee 203, 22395 Hamburg

Die Tiere brauchen einen neuen König. Auf der Suche nach dem geeigneten Anführer der Tiere erleben die Tiere spannende Abenteuer. Ihr sollt helfen, den geeigneten König zu finden.
In einem anderen Märchen geht es um den armen Dschuha, den der König um seine wohlverdiente Belohnung bringen will. Aber ihr glaubt doch wohl nicht, dass der das so einfach hinnimmt? Nein! Dafür ist er viel zu klug! Ihr hört, wie er den König überlistet und nun doch bekommt, was ihm zusteht. Genauso sieht die kluge Tochter des Holzfällers nicht tatenlos zu, wie der Kaufmann ihren Vater um seinen Schatz prellen will, sondern greift mit Mut und List ein und kehrt dann fröhlich nach Hause zurück.
Anmeldung unter Tel. 040 6040 249
19.11.16 Märchen und Tod - Annäherung an ein Tabuthema, 10 - 17 Uhr, Kosten: 64 €
Kreisvolkshochschule Norden, Uffenstr. 1

Weltweit handeln Märchen vom Werden und Vergehen des Menschen und der gesamten Natur: Die böse Stiefmutter wird mit dem Tode bestraft, der alte König stirbt, damit sein erst unerwünschter Schwiegersohn seinen Platz einnehmen kann, die gute Mutter stirbt und lässt ihr Kind zurück, das nun seine eigene Kraft entwickeln wird. Märchen bieten eine angstfreie Sicht auf ein in unserer Gesellschaft tabuisiertes Thema. Sich darauf einzulassen - mit den damit verbundenen Fragen nach dem eigenen Woher und Wohin, der eigenen Identität, ist in unserer modernen Welt nicht gerade populär. Märchen laden ein, sich mit diesen Fragen auseinander zu setzen.
Dieser Einladung folgend, wollen wir uns über Märchen austauschen, die sich mit diesem Thema auseinander setzen. Dafür werde ich dazu passende Märchen frei erzählen. Die darin vorkommenden Bilder betrachten wir gemeinsam und sprechen über unseren persönlichen Umgang mit dem Kreislauf "Geburt - Leben - Sterben - Tod".
26.11.16 ...und Weihnachten ist Hochzeit - Märchen zum Fest der Liebe, 19 Uhr, Eintritt 8 €
Eppendorfer Bürgerhäuschen, 20251 Hamburg, Martinistr. 49B
Anmeldung bei Andrea Thomas, Tel. 42 843 25 62 od. 0176 95 48 77 57
3.12.16 Einführungstag für die Ausbildung zur Märchenerzählerin 2017, 10 - 13 Uhr
Info und Anmeldung: Elita Carstens, Tel. 040 / 4103899
3.12.16 Das Schneekind und die Hexe Baba Jaga - auf dem Thron beim Märchenturm (im CCB-Fachmarktzentrum) erzählt Elita Carstens Märchen für kleine und große Leute ab 4 Jahre, jeweils 15, 16 und 17 Uhr
City-Center Bergedorf, Bergedorfer Straße 105, 21029 Hamburg
9.-11.12.16 3. Wochenende der einjährigen Ausbildung zur Märchenerzählerin 2016/17
Informationen unter Ausbildung zur Märchenerzählerin an neun Wochenenden in Hamburg
11.12.16 Der Esel vom Weihnachtsmann - eine Märchenreise für kleine und große Leute ab 4 Jahren, 16 Uhr
Brakula, Bramfelder Chaussee 265, 22177 Hamburg

Der Esel des Weihnachtsmannes ist wirklich ein gutmütiges Tier - nur manchmal ein bisschen zu gutgläubig. In welches Abenteuer er dadurch gerät, erzählt euch die Märchenerzählerin Elita Carstens an diesem Nachmittag. Und wusstet ihr, dass der Fuchs und der Bär früher einmal einen gemeinsamen Haushalt führten. Warum das nicht mehr so ist, werdet ihr erfahren. Diese und andere Märchen zu Winter und Weihnacht könnt ihr an diesem Nachmittag kennenlernen und mitgestalten. Setzt euch einfach auf den fliegenden Teppich, lauscht der Klangschale und lasst euch auf eine Reise ins Märchenland entführen!
16.12.16 Das Schneekind und die Hexe Baba Jaga - auf dem Thron beim Märchenturm (im CCB-Fachmarktzentrum) erzählt Elita Carstens Märchen für kleine und große Leute ab 4 Jahre, jeweils 15, 16 und 17 Uhr
City-Center Bergedorf, Bergedorfer Straße 105, 21029 Hamburg
16.12.16 Licht ins Dunkel - Märchen vor dem Fest, 20 Uhr
Christianskirche, Klopstockplatz, Hamburg-Ottensen

Auf die düsteren Novembertage folgt die Adventszeit. Woche für Woche werden Kerzen entzündet, die mehr und mehr Licht ins Dunkel bringen, an dessen Ende Weihnachten steht.
Wie Maria und Josef nach Bethlehem oder die drei Könige, die dem hellen Stern am Himmel folgen, machen sich Menschen auf den Weg, aus der Dunkelheit ins Licht, das für viele von uns die Geburt Jesu verkörpert. Aus Trübsal wird Freude, aus Verzweiflung Hoffnung.
Auch die alten Geschichten wissen von solchen Zeiten zu berichten. Im barocken Ambiente der Ottenser Christianskirche erzählt Elita Carstens Märchen und Legenden von Menschen, die erlebt haben, wie sich Angst, Düsternis und Hoffnungslosigkeit in Dankbarkeit, Freude und Glück verwandeln können.
Die Multi-Instrumentalistin Georgia Hoppe begleitet den Abend musikalisch und lautmalerisch auf Klarinette, Gitarre und anderen, teils exotischen Instrumenten.
Eine Veranstaltung der Kirchengemeinde Ottensen.
17.12.16 Das Schneekind und die Hexe Baba Jaga - auf dem Thron beim Märchenturm (im CCB-Fachmarktzentrum) erzählt Elita Carstens Märchen für kleine und große Leute ab 4 Jahre, jeweils 15, 16 und 17 Uhr
City-Center Bergedorf, Bergedorfer Straße 105, 21029 Hamburg
20.12.16 Von der Schnee-Eule und der Raben-Frau, Märchen für kleine und große Leute ab 4 Jahre, 14.45, 15.30 und 16.15 Uhr
Billstedt-Center, Möllner Landstraße, 22111 Hamburg
22.12.16 Märchen zu Winter und Weihnacht für kleine und große Leute ab 4 Jahre, jeweils um 13.30, 14.30 und 15.30 Uhr
Einkaufszentrum Jenfeld, Rodigallee 303, 22043 Hamburg
23.12.16 Märchen zu Winter und Weihnacht für kleine und große Leute ab 4 Jahre, jeweils um 13.30, 14.30 und 15.30 Uhr
Einkaufszentrum Jenfeld, Rodigallee 303, 22043 Hamburg
24.12.16 Das Schneekind und die Hexe Baba Jaga - auf dem Thron beim Märchenturm (im CCB-Fachmarktzentrum) erzählt Elita Carstens Märchen für kleine und große Leute ab 4 Jahre, jeweils 10.30, 11.30 und 12.30 Uhr
City-Center Bergedorf, Bergedorfer Straße 105, 21029 Hamburg
Zurück zu "Termine"

Rückblick 2010

Rückblick 2011

Rückblick 2012

Rückblick 2013

Rückblick 2014

Rückblick 2015

Rückblick 2017