Elita Carstens

Elita Carstens



Märchenerzählerin - Heilpraktikerin (psych.)


Teilnehmerstimmen der Ausbildung zur Märchenerzählerin




In der vergangenen Zeit freute ich mich immer wieder aufs neue auf dieses eine Wochenende im Monat, an dem ich nach Hamburg zu Elita und den Märchen fuhr. Nun ist diese schöne Zeit vorbei und es ist so weit:
Ich habe Entzugserscheinungen!!! Das erste Mal in meinem Leben!
Neun Wochenenden habe ich in Hamburg verbracht, mit wunderbaren Menschen, die mir sehr ans Herz gewachsen sind, und mit Elita. Jetzt ist die Zeit einfach vorbei. Wenn ich am Freitag in Altona im Atelier ankam, erschöpft vom Alltag, durchgepustet von der Fahrt, dann purzelte ganz schnell der angesammelte Stress von mir ab.
Elita hatte den Raum jedes Mal so liebevoll gestaltet und da stand sie dann! Immer in der Farbe des jeweiligen Chakras gekleidet, mit ausgebreiteten Armen, aufmerksamen, strahlenden Augen und einem Lächeln auf den Lippen. Es war wie "nach Hause kommen"!
Natürlich habe ich unter anderem gelernt, wie man Märchen erzählen kann. Frei und einfach den Bildern folgend, die man im Kopf und im Herzen hat. Auch ich habe es doch tatsächlich nach einigen Wochenenden verstanden, meine Stimme so einzusetzen, dass sie auch in der dritten Reihe noch zu hören ist. Doch am allermeisten habe ich über mich gelernt. Es war ganz eigenartig.
Ich fuhr nach einem erfüllten Wochenende wieder nach Hause und machte mich nach einigen Tagen daran, für das kommende Wochenende wieder ein Märchen auszusuchen. Seite um Seite, Buch um Buch ackerte ich durch. Und plötzlich sprang mich ein Märchen förmlich an. Und jedes, wirklich jedes hatte mit mir zu tun. Es war wie eine Reise in die eigene Seele. Ich fand mich wieder im Dummling, in der aufrechten Alten, in der kleinen Maus ... Ich habe so viel über mich erfahren, so viel Mut geschöpft, so viel neue Lust auf Leben bekommen.
Und nach diesem herrlichen Abschlussfest habe ich doch tatsächlich auch Lust bekommen, weiterhin Märchen zu erzählen. Auch, um die Entzugserscheinungen im Rahmen zu halten.
Elita, ich danke Dir nochmals, sei umarmt!
Petra S., August 2018                     Zurück



Es ist, was es ist, sagt die Liebe...
Liebe Elita, voller Dankbarkeit schauen wir auf die letzten 10 Monate zurück. Es war eine Reise zum Mittelpunkt unserer Seele. Du hast uns mitgenommen, aufgefangen, eingefangen und wieder laufen lassen, damit wir unseren eigenen Weg gehen. Dafür sind wir dir von Herzen dankbar!
Alles Liebe von Erich, Kathrin, Kerstin, Konstanze, Maripeppa, Petra, Susi
Die TeilnehmerInnen der Ausbildung 2017/2018, Juli 2018                     Zurück



Die Erzählausbildung bei Elita hat mich meine Erzählerinnenpersönlichkeit und Erzählfreude entdecken lassen. Sie hat mein Selbstvertrauen beim Reden und Erzählen sehr gestärkt.
Christina D., November 2017                     Zurück



Ein Jahr auf Märchenspuren: die elementaren Lebensthemen, die anrührende Bildersprache, die faszinierenden kulturellen Färbungen, die erstaunliche Entdeckung, dass sich die Chakren in den Märchen widerspiegeln, ...
Ein Jahr auf den Spuren der eigenen Erzählerpersönlichkeit... "nur" der Erzählerpersönlichkeit? Nein, es ist viel mehr!
Elita leitet jeden Teilnehmer des Kurses mit ihrer weisen, offenen, fröhlichen Art und ihrem enormen Wissen über Märchen durch einen aufregenden und verändernden Prozess der Selbstfindung. Dabei arbeitet sie mit unterschiedlichen haptisch-kreativen Mitteln wie z.B. Ton und Farbe und lässt die Teilnehmenden in den Genuss kommen, ihr beim Märchenerzählen zuzuhören und an sich selbst zu spüren, was Märchen bewirken. Und immer wieder gibt sie den Teilnehmenden die Möglichkeit, zum eigenen Unterbewusstsein Kontakt aufzunehmen und in sich hinein zu lauschen, achtsam zu werden.
Über Märchen zu sich selbst finden! Mögen noch viele durch Elita dabei begleitet werden wollen!
Danke, liebe Elita!
Mirjam B., Oktober 2017                     Zurück



Was Märchen bedeuten und welche Gefühle sie in uns spüren lassen, das hat Elita Carstens in der Märchenerzählausbildung mit viel Wissen und Empathie gelehrt. Stimmbildung, Sprachrhythmus, Bilder der Märchen phantasievoll zu wecken, ist ein Schwerpunkt ihrer Arbeit. Hinzu kommt noch die musikalische Komponente, z. B. die Benutzung von Klangschlale, Tierstimmen nachmachen...
Die Märchenerzählausbildung bei Elita hat mir sehr viel Freude bereitet. Die vielen menschlichen Facetten in den unterschiedlichen Märchen hat sie deutlich gemacht und das oft Unsagbare durch Märchen erzählbar ja, spürbar gemacht.
Gisela W., September 2017                     Zurück



Eine Entwicklungsstufe des Märchenhelden behandelt die Herzensaufgaben. Diese vielfältige und breitgefächerte Ausbildung, die Du mir zuteil hast werden lassen, liebe Elita, war für mich in meiner Lebensführung eine Herzensangelegenheit. Zudem bin durch Deine besonnene und sanftmütige Art zu allen Ausbildungswochen mit Bildern, Märchen, Inspirationen und Impressionen reich beschenkt worden, die allesamt einen Platz in meinem Herzen bekommen haben.
Einen ganz herzlichen Dank dafür und für Deinen weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute.
Benjamin R., Oktober 2016                     Zurück



- Barrieren überwinden
- erzählen
- Tipps bekommen
- ausprobieren
- aus mich heraus gehen
- wachsen
- mich ent"wickeln"
- und das Wichtigste: Vorfreude auf das eigene Erzählen wecken,
alles war möglich in dem Jahr der Märchenerzählerausbildung. Liebe Elita, vielen Dank dafür.
Dagmar K. August 2016                     Zurück



Ich habe die Ausbildung 2015/2016 zur Märchenerzählerin bei Elita gemacht. Ich bin Erzieherin und mein Ziel war, dieses in der Kita zu nutzen, um den Kindern Märchen wieder nahe zu bringen. Ich habe tiefe Einblicke in die Welt der Märchen erhalten und bin dank Elita in meiner Erzähltechnik sehr gewachsen. Ich danke Elita für diese Erfahrung und den mir nun zur Verfügung stehenden Reichtum von Herzen, es war eine rundum gelungene Ausbildung.
Martina K., August 2016                     Zurück



Gerade in Krisenzeiten, persönlichen und gesellschaftlichen, ist die Gabe, Märchen erzählen zu können, ein wichtiger Beitrag für Heilungsprozesse.
Dieses war meine persönliche Motivation, nach einer zu mir passenden Ausbildung zur Märchenerzählerin zu suchen. Elita blieb im Zentrum meiner Auswahlkriterien.
Ich möchte keinen Moment der Ausbildung missen. Sie hat mir Türen und Tore zu meinem Selbst geöffnet.
Ich bin froh, die Ausbildung bei Elita abgeschlossen zu haben, weil sie mir und unserem gesamten Ausbildungsteam neben allen Techniken des Erzählens im Besonderen beigebracht hat, wie man den Zuhörer mit dem Herzen erreicht.
Heute, fast ein Jahr nach Abschluss meiner Ausbildung, freue ich mich, zu "Elita Carstens' Schülerinnen" zu gehören.
Ich danke Dir Elita, Du hast mir den Zugang zu einer Art unerschöpflichen Quelle der Freude eröffnet für mich und meine Zuhörer.
Nilgün L., Mai 2016                     Zurück


In die Welt der Märchen eintauchen, zuhören und selbst ein Teil der Märchen werden. Märchenbilder durch Kreativität füllen, erleben, ausleben und beleben. Märchen beschreiben, bearbeiten und verstehen....und vieles, vieles mehr war in diesem einen - kurzen Jahr - bei Elita zu lernen. Sich selbst in jeglicher Hinsicht in Märchen auszuprobieren war möglich.
Ich genieße es meinen Enkeln und allen Märchenfreunden Märchen aus verschiedenen Kulturen mit Freude zu erzählen.
Liebe Elita ich danke dafür.
Angelika M., Februar 2016                     Zurück


Durch die Beschäftigung mit Märchen (wieder) mit sich in Kontakt treten.
Eine echt spannende Angelegenheit.
Absolut empfehlenswert!
Kora K., Februar 2016                     Zurück


Wie tief die Weisheit der Märchen mich zu bewegen vermag, erlebte ich durch Elita. Zu Beginn der Ausbildung hatte ich lediglich gehofft, selber besser Erzählen zu erlernen. Elitas einfühlsame Art und die vielfältigen Angebote zur Beschäftigung mit den Märchen eröffneten mir viel mehr als das Erhoffte. Neben aller Theorie gab Elita jedes Mal Gelegenheit uns auszuprobieren und sie schuf dabei einen geschützten Raum, in dem nicht nur ich einiges über mich selber wahrnehmen konnte.
So verdanke ich Elita ein großes Stück persönlichen Wachsens. Mit der Märchenerzählerinnenausbildung begann die Bekanntschaft zu ganz unterschiedlich wundervollen Frauen, und als Dresdnerin erfuhr ich ihre hamburgische Gastfreundschaft.
Danke für die erlebnisreiche Möglichkeit sich zu begegnen und sich auch weiterhin auszutauschen!
Anne-K. R., September 2015                     Zurück


Die Ausbildung zur Märchenerzählerin bei Elita Carstens hat mir ermöglicht, meinen ganz eigenen Zugang zu Märchen zu entdecken. Es galt nicht ein vorgefertigtes Schema zu erfüllen, einem Vorbild zu folgen oder irgendetwas Vorgegebenes zu übernehmen. Nein: es geht in dieser Ausbildung darum, sein ganz eigenes Profil als Märchenerzählerin zu entwickeln entsprechend der individuellen Persönlichkeit. Dabei ist Elita eine aufmerksame und fürsorgliche Begleiterin, die Unterstützung und Impulse gibt, damit jede Erzählerin wachsen kann.
Meike K., August 2015                     Zurück


Reich beschenkt worden bin ich durch die Märchenerzählerausbildung. Ich durfte sehr viel über Aufbau, Struktur und Dynamik der Märchen erfahren. Weisheit und Heilungsgeschichten aus vielen Kulturen der Welt, die vom Volk über Jahrhunderte geschliffen wurden. Ich durfte mehr begreifen, wie vollkommen und welche Tiefe Märchen haben können. Ich habe viel verstanden, gespürt, dass Märchen zu existentiellen Lebensproblemen alle Anrworten in uns anregen können, die wir brauchen. Was für ein Schatz!
Meine Phantasie wurde wieder wie in Kinderjahren angeregt, in Bildern zu fliessen, Gefühle, Konflikte, Klärungen in Bildern auftauchen zu lassen und sie bewusst als Erwachsener zu verstehen. Eine wunder-bare Inspiration tiefer in mich eintauchen zu können, durch Bilder und Gefühle zu lauschen, mich und andere zu verstehen. Besonders in den Tiefenreisen bei Elita wurden tiefe Kontakte zu meinem höherem Selbst in mir angeregt, die ich nie vergessen werde und weiter anregen möchte, unter anderem in Imaginationen und Träumen.
Der Kurs war für mich sehr lebendig und ich durfte viel Freude und erkennnisreiche Momente erleben. Tanzen, erzählen, lauschen, singen, handwerklich arbeiten, malen,...
Und damit tiefe Freude des Seins, wie als Kind, bewusster integrieren zu dürfen. Danke dafür, soviel danke dafür! Ich werde noch häufiger im Skript später umherblättern, um mir wieder diese vergessenen Energiewelten lebendig zu machen. Ich hoffe, ich darf davon noch viel an andere weitergeben.
Besonders hat mir auch der Zusammenhang zu den Chakren gefallen, in den Märchen sind alle Chakren lebendig. Welche Märchen haben mehr diese oder jene Gewichtung bestimmter Chakren. Zu verstehen, was hat das mit mir zu tun, was ich daraus lernen kann... mmmh so lehrreich. Der Kurs hat mich sehr inspiriert, weiter in den Märchenwelten zu forschen, Erkenntnisse über mich und über die Welt zu gewinnen und Freude daran zu haben.
Und ein riessengroßes Dankeschön an Elita, die mir durch Ihre spirituelle Reife, Herzlichkeit, Sanftmut und Liebe ein ganz besonderer Wegweiser in den Märchenwelten war.
Axel H., Juni 2013                     Zurück


Ich bin sehr froh, die Ausbildung zur Märchenerzählerin machen zu können! Jedes Wochenende ist eine kleine Oase, voll bunter Geschichten, neuer Denkanstöße, Inspiration und regem Austausch. Durch die intensive Auseinandersetzung mit Märchen habe ich viel über Symbolik, Schrift und Sprache gelernt! Und durch das Präsentieren der Märchen, das Malen, Tanzen, Basteln, Töpfern und all die anderen "Übungen" und nicht zuletzt die Meditationen habe ich viel über mich selbst gelernt!
Danke Elita, dass du jedes Mal einen so angenehmen, liebevollen und achtsamen Raum schaffst, in dem wir uns alle weiter kennenlernen können und sich mein Horizont in immer neue Richtungen erweitert.
Roana F., Mai 2013                     Zurück


Ich habe in den Monaten der Ausbildung gemerkt, dass mein Interesse für Geschichten und Märchen schon immer vorhanden war, hier wurde es wachgerüttelt und kam zum Erblühen!
Es macht mir viel Spaß, in unserem vertrauten Kreis, in liebevoll gestalteter Atmosphäre und Deine Gabe für das Schöne, Wohltuende begeistert mich immer wieder!
Ich habe Neues gelernt und die Entdeckung der Chakren mit allem, was dazu gehört, hat eine besondere Qualität im Rahmen Deiner Arbeit.
Für mich als "Theater-Frau" ist die Kunst des guten freien Erzählens eine wunderbare Ergänzung zu meiner persönlichen Schatztruhe!
Die Ausbildungsphase passt genau in meine Lebensschritte und ich spüre wie etwas Neues wächst, das sich stimmig anfühlt.
Vielen Dank für all das, was Du (weiter) gibst. Ich habe auch von Dir als Mensch und Frau viel gelernt.
Gaby Z., Januar 2013                     Zurück


Ich bin froh, dass ich mich für eine Ausbildung zur Märchenerzählerin entschieden habe. Dabei begegnet mir die weite Welt der Märchen, von Elita unterhaltsam, variantenreich und farbig erzählt.
Von Wochenende zu Wochenende wächst das Verständnis für den Aufbau und die innere Dynamik der Geschichten. Von Wochenende zu Wochenende wachsen ebenso die Fähigkeiten der TeilnehmerInnen. Elita gelingt es, eine fruchtbare Stimmung in die Ausbildung zu bringen, eine Atmosphäre zu schaffen, in der wir einander mit Neugierde und Respekt begegnen.
Die Wochenenden sind gefüllt mit Angeboten für alle Sinne; ich bin überrascht, welchen neuen Seiten ich bei mir selbst entwickele und kennenlerne.
Und am Ende der Geschichte geht das Leben erst los...
Hanna M., Januar 2013                     Zurück


Ein 3/4 Jahr begleitet mich nun die Ausbildung zur Märchenerzählerin bei Dir. Seit dieser Zeit bin ich immer tiefer in die wunderbare Märchenwelt eingetaucht und immer mehr bin ich fasziniert von der tiefen Weisheit der Märchen, von ihren leuchtenden, klaren Bildern und Symbolen. - Durch diese Ausbildung gibst Du mir die Schlüssel in die Hand, die unterschiedlichsten Märchen für meine Seele zu öffnen und gleichermaßen meine Seele mehr und mehr für die Märchen zu öffnen. Du hast uns eine Fülle von meist kurzen, wunderschönen Märchen der verschiedensten Art und Herkunft erzählt. Durch Deine sehr anschauliche, einprägsame und sehr lebendige Erzählweise warst und bist Du mir ein sehr gutes Vorbild einer Erzählerin. Dennoch zielt Deine Ausbildung klar darauf, den eigenen Erzählstil zu finden, zu kreieren und zu praktizieren. Ich habe wertvolle Erzähltipps erhalten. Notwendige Kritik für mein eigenes Erzählen wurde ehrlich und einfühlsam gegeben.
Auch habe ich erkannt, wie wesentlich das eigene Verständnis für ein bestimmtes Märchen als Grundlage für gutes Erzählen ist.
Ganz neu war für mich die Möglichkeit, jedes Märchen mit den 7 Chakren in Verbindung zu bringen. Diese Sichtweise bringt mich dazu, das Wesentliche in einem Märchen noch besser zu erkennen, seine Symbolsprache genauer zu verstehen und jedes Märchen als einen kleinen Entwicklungsroman zu begreifen, als ein kleines Kunstwerk, ausgedrückt in klaren, aussagekräftigen, leuchtenden Bildern und Symbolen.
Die Sicht auf die 7 Chakren in einem Märchen stellt für mich auch eine Art Leitfaden, ein Gerüst dar, das beim Erzählen hilft, mich auf das Wesentliche zu beschränken und den Spannungsbogen zu halten.
Vor allem das Erzählen der Märchen verhilft mir zu mehr innerer und äußerer Disziplin, zu Konzentration, Ordnung und Straffheit. Dies in Verbindung zu bringen mit der klaren Sprache des Herzens, -heiter und mit Leichtigkeit - sehe ich für mich als Aufgabe und Herausforderung.
Die intensive Beschäftigung mit den Märchen in diesem Jahr hat mir immer deutllicher gemacht, dass auch ich mich selbst wie der Held im Märchen in einem ständigen Entwicklungsprozess befinde. Immer wieder bin ich aufgerufen, mich auf den Weg zu machen zum eigenen Herzen hin, diese meine Wahrheit auch auszudrücken und sie weithin sichtbar zu machen, zum eigenen Wohl und zum Wohl alles Lebendigen, das mich umgibt.
Gundula R., Januar 2013                     Zurück


Ein Ausblick am heutigen Tage:
Im eisigen Winterwind schüttelt die Braut des Waldes ihr langes, Zauber abwehrendes Haar. Schneeflocken umtanzen ihr weises Haupt. Sie wird es in der Walpurgisnacht den Hexen für ihre Besen geben. Und den Erdlingen verspricht sie Jugend, Fruchtbarkeit und Wachstum...
DANKE Dir für diesen schönen Aus- und Rückblick auf (m)eine wunderbare Ausbildung zur Märchenerzählerin! Ich habe vielerlei Schätze von Dir in meinen Reisebeutel gelegt bekommen. Nicht geahnte Kostbarkeiten, die mir jederzeit Zugang ins Märchenreich ermöglichen.
Du hast mich gelehrt, die Sprache der Zwerge zu verstehen und auf Herzen zu trommeln, die Lebensfreude wild und lachend zu tanzen und dem Ton Leben einzuhauchen. So habe ich die Gabe erlernt, ohne Worte zu sprechen und mit meiner Stimme zu verzaubern. Ich habe bei Dir Gastfreundschaft erfahren und die Freiheit eines geschützten Raumes genossen. Du hast mich ganz und gar den Zauber der Hängebirke spüren lassen und mit Deiner Ausbildung eine gute Grundlage für reichhaltiges Wachstum gelegt. Möge viel Märchenhaftes mein Herz bewohnen und möge es überfließen im Erzählen mit der von Dir erlernten Kunst, um die Ohren und Herzen der Menschen zu erreichen an den Orten ihrer Seele, wo sie der Märchenkraft bedürfen.
Dir und Deinem Schaffen zu begegnen ist eine Kostbarkeit und mehr wert, als alle Schätze der Welt!
Astrid H., Januar 2012                     Zurück


Die Ausbildung bei dir hat mir mehr gebracht, als ich erwartet habe. Du hast uns nicht nur verschiedene praktische Dinge, die zum Erzählen gehören, beigebracht. Durch das genaue Besprechen der einzelnen Märchen haben wir auch einen Einblick in die Symbolik und die tiefe Weisheit der Märchen erhalten.
Du gabst uns Anstoß auf verschiedene Weisen kreativ zu sein. Du hast uns Schritt für Schritt gezeigt, was in uns noch an Möglichkeiten steckt, ohne uns zu überfordern, und hast dafür gesorgt, dass wir uns in der Gruppe frei entfalten können. Wir konnten ohne Scheu unsere Fähigkeiten ausprobieren, ob beim Tanz, bei Sprechübungen, der Mimik oder anderen für uns neuen und ungewohnten Aktivitäten. Durch deine humorvolle und gleichzeitig warmherzige Art, uns Tipps zu geben, verloren wir sehr schnell unsere Unsicherheit und freuten uns darauf, unser Märchen erzählen zu können.
Dann waren da noch die Meditationen. Du hast uns darin erkennen lassen, wo unsere Stärken liegen, wo wir an uns arbeiten können, was wir selber ändern wollen, was in uns verborgen liegt. Für mich war das eine neue Erfahrung, die mir ungekannte Freiheiten gezeigt hat.
Ich habe nicht nur gelernt, wie ich ein Märchen erzählen kann. Durch die Ausbildung habe ich überhaupt erst den Mut dazu. Ich habe den Eindruck, zu mir gefunden zu haben.
Ausbildung oder Therapie? Beides?!
Barbara K., Januar 2012                     Zurück


Die Welt und sich erleben - auf Reisen oder Spaziergängen in die Welt der Märchen - ein Abenteuer.
Du hast uns in deiner Ausbildung die Möglichkeit des Erzählens nahegebracht. Die Einbeziehung von Tanz und Kreativität war sehr gelungen, die Märchen-Chakra-Arbeit wirkte fast wie eine Therapie.
Der eigentliche Zauber von Märchen hat sich mir in der Ausbildung durch deinen Unterricht eröffnet.
Du hast verschiedene Schwerpunkte gesetzt, wobei freies Erzählen den größten Stellenwert hatte und die vielen Möglichkeiten des Erzählens durch theoretische Untermauerung aufgezeigt wurden.
Die Ausbildung hat einen stufenweisen Fortgang ermöglicht. Für mich ist sie noch lange nicht abgeschlossen.
Marianne M., Januar 2012                     Zurück


Durch die Chakren-Märchenausbildung habe ich viele Selbsterfahrungen gemacht. Das Hören, Erzählen und Besprechen von Märchen haben mir geholfen, altes Erlebtes zu be- und verarbeiten.
Elita Carstens ist sehr achtsam mit jedem von uns umgegangen. Mit viel Kompetenz, Humor, Lachen, Bewegung und Spontanität hat sie uns in die Welt des Märchenerzählens eingeführt.
Ich hatte immer das Gefühl, dass zwischen ihr und uns Auszubildenden ein hilfreiches Geben und Nehmen herrschte.
Das Besprechen der Chakren, die mir in den Grundzügen bekannt waren, hat mir eine breitgefächerte Einsicht in ihre Funktionen und Bedeutungen gebracht.
Die Essenz dieser Ausbildung ist: "Das Erzählen von Märchen gibt mir und den Zuhörern Lebenshilfe an die Hand, so wie sie jeder einzelne annehmen kann."
Monika H., Januar 2012                     Zurück